Konzertabend - 10 Jahre Jugend-Orchester

Mit einem beeindruckenden dreistündigen Konzertabend machten sich die Jubilare selbst ihr schönstes Geschenk. Im ersten Teil stellten sich erst einmal die Musiker und Musikerinnen satzweise mit diversen kleinen Stücken vor. Die beiden Vorsitzenden Hans Ettingshausen und Gotthard Charissé sowie Schirmherr Christian Werner und einige Ehrengäste fanden unterstützende Worte und gratulierten dem Orchester.

Dann ließ man die letzten 10 Jahre nochmal aufleben und spielte das erste gemeinsam aufgeführte Stück "The Flintstones". Ein lange geplantes und beinahe vergessene Stück "Pink Panther" fand seine Uraufführung. Mit "up to date", der Titelmelodie aus dem "Akuellen Sportstudio" überraschte man nicht nur Charly Bresser, dem das Lied gewidmet war. Es kam erstmals ein Klavier zum Einsatz.

jo10n_0001
jo10n_0002
jo10n_0003
jo10n_0004
jo10n_0005
jo10n_0006
jo10n_0007
jo10n_0008
jo10n_0009
jo10n_0010
jo10n_0011
jo10n_0012
jo10n_0013
jo10n_0014
jo10n_0015
jo10n_0016
jo10n_0017
jo10n_0018
jo10n_0019
jo10n_0020
jo10n_0021
jo10n_0022
jo10n_0023
jo10n_0024
jo10n_0025
jo10n_0026
jo10n_0027
jo10n_0028
jo10n_0029
jo10n_0029a
jo10n_0029b
jo10n_0029c
jo10n_0030
jo10n_0031
jo10n_0032
jo10n_0033
jo10n_0034
jo10n_0035
jo10n_0036
jo10n_0037
jo10n_0038
jo10n_0039
jo10n_0040
jo10n_0041
jo10n_0042
jo10n_0043
jo10n_0044
jo10n_0044a
jo10n_0044b
jo10n_0045
jo10n_0046
jo10n_0047
jo10n_0048
jo10n_0049
jo10n_0050
jo10n_0051
jo10n_0052
jo10n_0053
jo10n_0054
jo10n_0055
jo10n_0056
jo10n_0057
jo10n_0058
jo10n_0059
jo10n_0060
jo10n_0061
jo10n_0062
jo10n_0063
jo10n_0064
jo10n_0065
jo10n_0066
jo10n_0067
jo10n_0068
jo10n_0069
jo10n_0070
jo10n_0071
jo10n_0072
jo10n_0072a
jo10n_0072b
jo10n_0073
jo10n_0074
jo10n_0075
jo10n_0076
jo10n_0077
jo10n_0078
jo10n_0078a
jo10n_0079
jo10n_0080
jo10n_0081
jo10n_0082
jo10n_0083
jo10n_0084
jo10n_0085
jo10n_0085a
jo10n_0086
jo10n_0087
jo10n_0088
jo10n_0089
jo10n_0090
jo10n_0091
jo10n_0092
jo10n_0093
jo10n_0094
jo10n_0095
jo10n_0096
jo10n_0097
001/106 
start stop bwd fwd

Im zweiten Teil wurde ein musikalisches Feuerwerk gezündet. "in the stone" (Earth Wind and Fire) und "Thriller" (Michael Jackson) sind nicht ganz neu im Programm. Bei "All night long" (Lionel Richie) solierte Lucas Walter an der Posaune. Mit "Africa" (Toto) kam zum ersten Mal ein e-bass gespielt von Axel Korn zum Einsatz.

In Form einer Präsentation auf die Bühnenleinwand wurden Bilder der letzten 10 Jahre gezeigt. Zum Schluß kam die erste Überraschung - die "Wyse Guys" persönlich laden das Jugendorchester zu einem Konzert nach Mainz ein.

Konzert 7. Mai 2010

 

Es folgten mit "A-Team" und "Pirates of the Caribbean" zwei Filmmelodien. "Root Beer Rag" ist ein Stück von Billy Joel aus den späten 70ern, bei dem wieder Lukas Haag am Klavier zu hören war. Bei "Love is in the air" konnte erstmals Philipp Fladung am Schlagzeug sein Können zeigen.

Eine besondere Überraschung gab es auch für Vereinswirt Jürgen Fuhrmann, der nicht nur an den Proben sondern auch an Probewochenenden maßgeblich an der Verköstigung der ewig hungrigen Jugend beteiligt ist. Um sein Waldackergrundstück noch besser pflegen zu können, schenkte man ihm eine Motorkettensäge.

Mit den Märschen "Hoch Heidecksburg" und "Highland Cathedral" machte man einen Ausflug in die Symphonische Blasmusik, was die jugen Musiker und Musikerinnen auch meisterhaft beherrschen. Danach kam mit "ABBA Gold" wieder etwas moderneres.

Zum Abschluß wurde der Beatles-Song "Let it be" vom Orchester gesungen. Dirigent Michael Schlemmer bedankte sich für den wunderbaren Abend. Auch Präsident Hans Ettingshausen war so überwältigt, dass er kaum noch Worte fand.

Die erste Zugabe war "Can't stop the beat". Bei der zweiten Zugabe "up to date" schloß sich der Vorgang.

Konzert 7. Mai 2010 - Finale

 

Drucken