Wandertag 2011

 
wandern_0001
wandern_0002
wandern_0003
wandern_0004
wandern_0005
wandern_0006
wandern_0007
wandern_0008
wandern_0009
wandern_0010
wandern_0011
wandern_0012
wandern_0013
wandern_0014
wandern_0015
wandern_0016
wandern_0017
wandern_0018
wandern_0019
wandern_0020
wandern_0021
wandern_0022
wandern_0023
wandern_0024
wandern_0025
wandern_0026
wandern_0027
wandern_0028
wandern_0029
wandern_0030
wandern_0031
wandern_0032
wandern_0033
wandern_0034
wandern_0035
wandern_0036
wandern_0037
wandern_0038
wandern_0039
wandern_0040
wandern_0041
wandern_0042
wandern_0043
wandern_0044
wandern_0045
wandern_0046
wandern_0047
wandern_0048
wandern_0049
wandern_0050
wandern_0051
wandern_0052
wandern_0053
wandern_0054
wandern_0055
wandern_0056
wandern_0057
wandern_0058
wandern_0059
wandern_0060
wandern_0061
wandern_0062
wandern_0063
wandern_0064
wandern_0065
01/65 
start stop bwd fwd
 
Etwa 40 aktive und passive Mitglieder trafen sich am 10.09.2011 an der Wallufer Radfähre um von dort die Wanderung nach Ingelheim zu starten. Die meisten kamen per Zug. Um diese Zeit war der Himmel noch trüb und wolkig. Die Wartezeit auf das "Schiffchen" nutzten die Organisatoren um noch schnell ein paar Bierchen zu besorgen. Diese sorgten bei der Überfahrt schnell für gute Stimmung. In Budenheim angekommen ging es in Richtung Heidenfahrt. Die Sonne kam heraus, es wurde wärmer. In Heidenfahrt zauberten die Oranisatoren "Weck Worscht und Woi" aus einem zuvor deponierten Pkw. Direkt am Rhein wurde vom Imbiss reichlich Gebrauch gemacht. Auf dem Wasser war viel Verkehr - es gab immer was zu schauen.
Frisch gestärkt trat man die zweite Etappe an. Es gab kaum noch Wolken, die Sonne brannte ohne Gnade. Jeder Schatten wurde genutzt. Gelaufen wurde teils auf und teils hinter dem Damm. Ziel war das Brauhaus "Goldener Engel" und kurz nach halb fünf war es erreicht. Hier traf man auf weitere zehn Mitglieder und bald wurde das Abendessen serviert. Gegen 20 Uhr kamen die Taxies zur Fähre.

Drucken