Familienabend Highlights 2009

Musik Cocktail

Die Eröffnungsrede v. Hans Ettingshausen

Die Eröffnungsrede von Hans Ettingshausen zu unserem diesjährigen Familienabend.
Marion Zimmermann verlässt nach 21 jähriger Tätigkeit als Jugendleiterin ihre
,,Zweite Familie“ um sich nun außerhalb des Vereinslebens neuen Aufgaben zu stellen.

Nochmals Danke für die geleistete Arbeit!

 

Das Jugend-Orchester eröffnete den Abend pünktlich um 19.30 Uhr.

JO mit neuem Programm

Seit Monaten bereitete sich das Jugendorchester auf diesen Moment vor. Sie legten 2 Probewochenenden ein um sich mit neuem Programm und Titeln wie ,,The Pirates of Caribbean“ und ,,The Genius Of Ray Charles“ mit ihrem musikalischen Leiter und Dirigenten Michael Schlemmer in Bestform zu präsentieren.

Bravo, gelungen und überzeugend .

JO in Bestform

Auch beim Jugend-Orchester gibt es schon Solisten

Cheerleaders der Frankfurt Lions

Ein weiters Highlight des Abends war wohl der temperamentvolle Auftritt der Cheerleader der Frankfurt Lions.
Sowohl als Soloauftritt als auch gemeinsam mit dem Show-Orchester zogen sie alle Blicke auf sich.

Die männlichen Besucher kamen auch auf ihre Kosten.

Ehrungen

Unsere stolzen Jubilare aus den eigenen Reihen:

Für 10jährige Mitgliedschaft: Tamara Korn (Posaune), Melina Korn (Trompete), Alexander Sauer (Trompete)

20 Jahre                            Yvonne Gattenhof         (Flügelhorn)

40 Jahre                             Dieter Ruppert             (Tuba)

40 Jahre                             Albert Ruppert              (Schatzmeister)

Programmblock Märsche

Was hat sich das Show-Orchester für den Familienabend 2009 wieder ausgedacht?
Der musikalische Ablauf des ,,Musikcocktai“ wurde in drei Programmblöcke eingeteilt.
Dieser Einmarsch von Trommeln, Pauken , Becken und der Unterstützung der Cheerleader
ließen für alle Freunde der Marschmusik (Stars and Stripes, Radetzky Marsch und Washington Post) keine Wünsche offen.

Ungewohnt, aber ohrenbetäubend gut.

 

Programmblock Film/Musical

Der 2.Programmblock entführte das Publikum in die Welt der Musik aus Film und Musical
Der Titel ,,Time of My Life“ aus dem Film Dirty Dancing wurde als Paartanz von Catharina Worm und Lukas Haag unter großem Applaus dargeboten.

Super getanzt  ihr beiden!

Programmblock Swing/Jazz

Der 3. Programmblock umfasste Big Band, Swing und Jazz.
Dies ist wohl als die Lieblingsmusikrichtung unseres Dirigenten Charly Bresser.
Hier konnte Barbara Born ihr Können als neue offizielle Sängerin mit den Titeln ,,720 In The Books" und ,,Blue Skies“ unter Beweis stellen.

Weiter So!

Erwähnenswert wäre noch, dass an diesem Abend erstmals Klarinetten und ein Bariton-Saxophon im Show-Orchester im Einsatz waren.

 

Weitere Bilder:


Simple Picture Slideshow:
Could not find folder /hp/bo/ab/xy/www/rhgmitte/images/rhgmitte/2009/famillienabend/

 

 

Alle Bilder sind von Nils Ettingshausen.

 

 

Der Wiesbadener Kurier schrieb dazu online:

Showorchester freut sich über starke Nachwuchstruppe

06.04.2009 - WINKEL

Rheingauer Musiker verabschieden beim Familienabend langjährige Jugendleiterin Marion Zimmermann/Nachfolgerin Esther Kassel

(kkp). Wenn Michael Schlemmer das Jugendorchester des Show-Orchesters Rheingau-Mitte dirigiert, muss er aufpassen. Ein unbedachter Schritt nach hinten und er fällt von der Bühne. Denn im Jugendorchester engagieren sich derzeit 50 Kinder und Jugendliche im Alter von elf bis 23 Jahren. Deshalb wird es auf der Bühne eng.

Sieht Marion Zimmermann das Jugendorchester, freut sie sich jedes Mal aufs Neue. Kein Wunder, immerhin ist es "ihr besonderes Kind", wie Vorsitzender Hans Ettingshausen beim Familienabend des Show-Orchesters Rheingau-Mitte bemerkte. Dort hatte er die Aufgabe, Zimmermann nach 23 Jahren Vorstandsarbeit - zwei als Zeugwartin und 21 als Jugendleiterin - in den Ruhestand zu verabschieden. "Der Verein war eine zweite Familie für mich", sagte sie dieser Zeitung. Dort habe sie viele schöne Momente erlebt. Ihre Aufgabe war ihr so wichtig, dass sie sogar ihren Jahresurlaub nach den Aktivitäten des Show-Orchesters plante.

Marion Zimmermanns Nachfolgerin als Jugendleiterin ist Esther Kassel. Eltern, die ihren Nachwuchs für die musikalische Früherziehung ab sechs Jahre oder das Jugendorchester anmelden möchten, erreichen sie unter der Rufnummer 06723/601979. Wer will kann später ins Show-Orchester wechseln.

Dass der Verein bei seinen vielen Aktivitäten nicht zu viel Geld ausgibt, stellt Albert Ruppert sicher. Seit über 40 Jahren ist er Schatzmeister. "Er ist keiner, der wie eine Glucke auf dem Geld sitzt", versicherte Ettingshausen beim Familienabend. Notwendige Investitionen wie zum Beispiel den Bau des Vereinshauses habe er stets mitgetragen. Seiner Weitsicht sei zu verdanken, dass das Show-Orchester Rheingau-Mitte für das Gebäude heute keine Schulden mehr hat. Lob gab es beim Familienabend nicht nur von Ettingshausen, sondern auch von Heinz-Josef Diehl vom Hessischen Musikverband. Er würdigte Rupperts Arbeit mit einer besonderen Nadel.

Geehrt wurden teils vom Verein, teils vom Musikverband und teils von beiden zudem etliche langjährige aktive und passive Mitglieder des Show-Orchesters. Seit 40 Jahren hält Dieter Ruppert dem Verein die Treue. Seit 25 Jahren sind Erna Loeschmann, Wolfgang Loeschmann und Yvonne Klier mit von der Partie. Seit 20 Jahren ist Yvonne Gattenhof Mitglied, seit zehn Jahren Tamara Korn, Melina Korn und Alexander Sauer.

120 aktive Mitglieder

Natürlich waren die Ehrungen und die Verabschiedung von Zimmermann in ein abwechslungsreiches musikalisches Programm eingebettet. Das Jugendorchester überzeugte unter anderem mit "The genius of Ray Charles" von Michael Brown. Das Show-Orchester präsentierte Märsche sowie Lieder aus den Bereichen Film und Musical sowie Big Band Swing und Jazz. Mit den Liedern "720 In the books" und "Blue skies" stellte die neue Sängerin Barbara Born ihr Können unter Beweis. Beim Show-Orchester unter der Leitung von Karl-Heinz Presser singen außerdem Gothard Charissé und Ettingshausen.

Insgesamt zahlt der Verein aktuell 383 Mitglieder, von denen 120 aktiv sind. Momentan ruht die Tanzformation "Get up". Deshalb waren beim Familienabend die Cheerleader der Frankfurt Lions zu Gast.

 

Drucken