Familienabend 2007

Familienabend 2007

Von Christina Eickhorn

Das Vereinshaus des Show-Orchesters Rheingau-Mitte ist bis auf den letzten Platz besetzt. Rund 250 Gäste warten gespannt auf den Beginn des alljährlichen Familienabends, bei dem traditionell das neue Programm des Vereins vorgestellt wird. "Die Auftritte sind immer ein Erlebnis. Die Musik ist sehr vielseitig und gefällt mir jedes Mal wieder gut", erzählt Waltraud May, die bereits seit vielen Jahren die Konzerte des Show-Orchesters besucht.

Eröffnung

Und auch dieses Mal werden die Erwartungen der Zuhörer nicht enttäuscht . Mit dem "St. Louise Blues" beginnt der Abend und das Publikum ist von der ersten Minute an begeistert. Der Song stammt jedoch aus dem alten Repertoire des Orchesters, denn bevor das neue Musical-Programm beginnt, soll zunächst ein Mann geehrt werden, der seit der Vereins-Gründung im Jahr 1962 Großes geleistet hat.

Ehrenbrief für Charly

Dirigent und Gründungsmitglied Karl-Heinz Bresser wird an diesem Abend der Landesehrenbrief verliehen. Gleich zwei Bürgermeister sind vor Ort, um den 58-Jährigen auszuzeichnen. Aus Bressers Heimatort Eltville kommt Bürgermeister Patrick Kunkel und auch Paul Weimann, Bürgermeister der Stadt Oestrich-Winkel, beglückwünscht den überraschten Dirigenten, der erst an Ort und Stelle von seiner Auszeichnung erfährt. "Wir bedanken uns für das musikalische Engagement, das Karl-Heinz Bresser in den vergangenen 45 Jahren für den Verein aufgebracht hat. Er dirigierte und dirigiert stets mit solcher Freude, dass die ganze Bühne wippt", beschreibt Weimann die Verdienste Bressers. Seit 20 Jahren leitet er das Show-Orchester und zeichnete sich zudem durch seine musikalische Jugendförderung aus, die im Jahr 2000 zur Gründung des Jugend-Orchesters führte. Die Gäste bedanken sich bei ihrem "Charly" mit Standing Ovations und tosendem Applaus. Neben Bresser werden noch 13 weitere Vereinsmitglieder als aktive Musiker durch den Hessischen Musikverband sowie für langjährige Mitgliedschaft durch den Verein ausgezeichnet.

Ehrungen

Nach den Ehrungen stimmt die Tanzformation "Get up!" das Publikum mit einem Hip-Hop-Tanz auf den bunten Abend ein. Anschließend beweist das Jugend-Orchester mit Liedern wie "Oh Happy Day" oder "Hey Jude" sein Können. Seit Ende 2006 dirigiert Michael Schlemmer, als Nachfolger von Karl-Heinz Bresser, die 40 Jugendlichen im Alter von 11 bis 19 Jahren. Als "facettenreiche Zeitreise durch verschiedene Musikrichtungen und Epochen der Musicals" kündigt Moderator Schorsch Eger schließlich den Auftritt des Show-Orchesters an. "Ich freue mich besonders auf die Lieder aus dem Abba-Musical "Mamma Mia" und auch auf "The time of my life" aus "Dirty Dancing"," verrät Waltraud May bevor es losgeht.

Tanz

Unterstützt wird das 40-köpfige Show-Orchester von den Sängern Svea von Brentano, Gotthard Charissé und Hans Ettingshausen, die die Musiker bei Liedern wie "Hello Dolly" oder "Summer Night" aus "Grease" begleiten. "Die Vielseitigkeit des Abends ist toll. Man hat nicht nur etwas für die Ohren, sondern auch fürs Auge," schwärmt Kathrina Sölbrandt und meint damit vor allem die 15 Tänzerinnen von "Get up!", die unter anderem bei "Greased Lightning" und "The Time Warp" aus der "Rocky Horror Picture Show" kostümiert über die Bühne wirbeln. Das neue Programm des Show-Orchesters ist ein voller Erfolg und die Musical-Zeitreise wird am Ende des Abends mit begeistertem Applaus bedacht.

Thank you for the music

Drucken